Donnerstag, 22. November 2012

♥ Waldorfleuchten selbstgemacht ♥

Waldorfleuchten gibt es ja in unterschiedlichen Formen. 
Wir falten uns hier zur Zeit die Finger wund für den kommenden Basar. Und weil ich sie so schön finde hab ich mal die einzelnen Schritte festgehalten. 


Zuerst braucht Ihr ein Din A3 Blatt, bemalt oder auch in weiß.
Das Papier wird geölt, damit die Lampe schöner leuchtet.
Aquarellpapier eignet sich hier besonders gut.


Dann faltet ihr einen Streifen, hier wird nachher die Lampe zusammengeklebt.


Ihr legt das Papier hochkant vor euch auf den Tisch und faltet es einmal in der Mitte.


Dann wieder auseinanderklappen - so sieht das dann aus.


Dann die untere und die obere Kante zur Mitte falten.


Und wieder auseinander.


Das Blatt drehen und das Gleiche von der langen Seite. Zuerst die Mitte 


und dann von aussen zur Mitte hin.


Dann sieht das so aus.


Nun dreht Ihr das Papier so, dass die bemalte Seite oben liegt


und faltet die lange Seite noch einmal wie im vorangegangenen Schritt.
 So kann man die Lampe nachher besser ausformen.


Dann wieder umdrehen.


Jetzt müsst Ihr ganz genau falten.
Aufgepasst die Linien müssen so wie auf dem Bild aufeinandertreffen.


Hier sieht man es besser.


Im nächsten Schritt treffen die Endpunkte am Rand und die Kreuzungspunkte aufeinander!


So!



Diesen Schritt wiederholen bis das so aussieht.


Dann das Gleiche von der anderen Ecke aus.





Dann sieht das so aus.


Im unteren Viertel einschneiden und die Klebekannte ausschneiden.


Umklappen und Kleber auftragen. Hier müsst ihr euch einen sehr guten Kleber besorgen.
Das geölte Papier hält sonst kaum zusammen.


Dann zusammenkleben und gut trocknen lassen.


Dann so auseinanderfalten und auf den Tisch stellen.


Erste Bodenseite umklappen und Kleber auftragen.


Nächste Seite umklappen und wieder Kleber auftragen.


Wiederholen.


Dann lege ich die Lampe auf die Seite, so dass die letzte Klebelasche auf dem Tisch liegt. Nun wieder Kleber auftragen.


Lampe aufstellen. 


Und von innen mit der Hand festdrücken.


So!


Dann drückt Ihr vorsichtig die Rauten ein.


Und auch die waagerechten Faltlinien.


Lampe drehen und ausformen.


Oben an der geklebten Spitze müsst  Ihr mit den Fingern ein Bisschen fester drücken.


Und Fertig



Stimmungsvoll!

Versucht es auch einmal!
Viel Erfolg...
Mädels machts gut
Marion

P.S. Kerze bitte immer in ein Kerzenglas stellen, nie ohne verwenden!!!

Und bevor ich es vergesse, vielen, vielen Dank für die Glückwünsche zu meinem runden Geburtstag!

Kommentare:

  1. das sieht ja klasse aus - eine tolle idee !!! danke fürs teilen!!!
    lg von der numinala

    AntwortenLöschen
  2. Oh, vielen Dank für die tolle Beschreibung. Ich bin nun schon so alt geworden, aber das habe ich noch nicht gesehen. Danke
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marion,

    gestern habe ich meine erste Waldorfleuchte nach deiner tollen Anleitung gemacht :-) Schau mal bei mir vorbei! Wirklich super erklärt und super Bilder!

    Vielen Dank!

    Schöne Grüße

    Barbara

    AntwortenLöschen